Geschichte

Mit Wurzeln zurück bis 1869 kann die Wabtec Corporation auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die heutige Firma wurde im Jahr 1999 gebildet als die Firma Westinghouse Air Brake Company (WABCO) mit der Firma MotivePower Industries, Inc. fusionierte.

George Westinghouse gründete die originale Firma Westinghouse Air Brake im Jahr 1869, kurz nachdem er der Bahnindustrie erfolgreich die ersten direkten Druckluftbremssysteme vorführte. Drei Jahre später entwickelte Westinghouse das erste automatische Druckluftbremssystem, das eine eingebaute Schutzvorrichtung hatte, wodurch die Bremsen am gesamten Zug automatisch aktiviert werden sollten, sobald der Zug sich trennt oder Druckluft im System entweicht. Dieses System wurde 1872 zum ersten Mal in einen Passagierzug der Pennsylvania Railroad eingebaut. Die Effizienz dieses Systems verbesserte die Sicherheit und Beliebtheit des Bahntransports in Nordamerika. Während des 20. Jahrhunderts behauptete Westinghouse Air Brake die weltweite Führung bezüglich Technologien zur Bahnausrüstung, welche dazu ausgelegt sind, die Sicherheit und Produktivität von Kunden in den Transportindustrien zu optimieren. Im Jahr 1990 wurden die Firmenaktiva und der WABCO-Name durch ein Management-Buy-Out gekauft und eine neue WABCO wurde gebildet, die 1995 an die Börse ging.

In der Zwischenzeit begann MotivePower Industries in den frühen 70er Jahren Lokomotiven für die US-Eisenbahnen zu erneuern. Im Jahr 1991 initiierte die Firma eine Strategie, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern, indem man diverse Firmen kaufte, welche Lokomotiven-Teile produzieren und vertreiben. Jede dieser gekauften Firmen lieferte hochwertige, technisierte Produkte und hatte führende Marktanteile. Die Firma ging 1994 an die Börse.

Heute produziert Wabtec ein breites Produktsortiment für Lokomotiven, Güterwagen und Personenverkehrsfahrzeuge. Die Firma baut auch neue Lokomotiven mit bis zu 5.400 PS und bietet Zubehör-Services.